USB-LIVE-Sticks

Nach unten

USB-LIVE-Sticks

Beitrag  lupu am Fr 04 Jan 2013, 19:43

Hier ein Beispiel für Maya-Mate-Live auf einem 4GStick, OS persistent 2G, mit separater ext2 Partition für portables Opera



Option -toram will ich noch probieren.
Aber was sagt man dem Grub 2,damit er es tut ?
avatar
lupu

Anmeldedatum : 15.08.11
Alter : 68
Ort : unterwegs

Nach oben Nach unten

Re: USB-LIVE-Sticks

Beitrag  tno am Fr 04 Jan 2013, 20:02

Ich halte es für unwahrscheinlich, dass das etwas ist, was der Grub macht. Ich würde eher auf ein Skript im initrd/initramfs tippen.

tno

Anmeldedatum : 28.01.12

Nach oben Nach unten

Re: USB-LIVE-Sticks

Beitrag  lupu am Fr 04 Jan 2013, 21:28

Ich habe das schon mit Script gesehen aber mit denen in /etc/grub.d
Grub2 spezielle Scripte, die die grub.cfg erstellen.
Sollte 11_... heißen.

Oh, hab was bei UU.de gefunden:
http://wiki.ubuntuusers.de/System_vom_RAM_booten?highlight=toram
doch komplizierter als ich dachte.
avatar
lupu

Anmeldedatum : 15.08.11
Alter : 68
Ort : unterwegs

Nach oben Nach unten

Re: USB-LIVE-Sticks

Beitrag  Blindenhund am Fr 04 Jan 2013, 21:53

[OT]
Kleine Anmerkung von mir dazu:
Mein ACER AAO722 kann die PartedMagic nicht in den Ram laden. Der ACER meiner Ex auch nicht. Nur CD-Modus.
Du solltest also vorher prüfen, ob das bei Dir geht. Sonst machst Du die Arbeit für nix!
[/OT]

Blindenhund
Gelöschter Benutzer

Anmeldedatum : 01.08.11
Ort : /dev/sofa

Nach oben Nach unten

Re: USB-LIVE-Sticks

Beitrag  Coyote am Sa 05 Jan 2013, 00:24

Zumindest Knoppix kennt die Bootoption toram:
http://www.knopper.net/knoppix/knoppix62.html schrieb:...
knoppix toram
CD-Inhalt in den Hauptspeicher laden
und von dort starten (s.o.)
Ist also gar nicht so unwahrscheinlich...

Coyote
Roadrunner-Jäger
Roadrunner-Jäger

Anmeldedatum : 01.08.11

Nach oben Nach unten

Re: USB-LIVE-Sticks

Beitrag  lupu am Sa 05 Jan 2013, 04:50

Mein Acer AOA150 lädt sich PartedMagic mit der Default-Option + Language anstandslos in den RAM,
das hab ich schon etliche Male getestet.
Im Prinzip funktioniert es also.
Pmagic verwendet aber, mein ich, keinen Grub sondern Syslinux zum Booten
Auszug aus syslinux.config: (Da steht allerdings nix von "toram", geht wohl irgendwie anders)

Code:
...
MENU LABEL ^1. Default settings (Runs from RAM)
TEXT HELP
Default mode intended for 312MB+ based systems.
* Version: 2012_08_09, (C) 2012, Patrick Verner
* Disclaimer: Author excluded from any liability.
ENDTEXT
COM32 linux.c32
APPEND /pmagic/bzImage initrd=/pmagic/initrd.img edd=off load_ramdisk=1 prompt_ramdisk=0 rw vga=normal loglevel=9 max_loop=256
...
MENU TITLE +  Language
...
Set locales to German
ENDTEXT
COM32 linux.c32
APPEND /pmagic/bzImage initrd=/pmagic/initrd.img edd=off load_ramdisk=1 prompt_ramdisk=0 rw vga=normal loglevel=9 max_loop=256 vmalloc=288MiB keymap=de-latin1 de_DE
@Blindenhund
Manche USB-Installer verschlucken das Original-Start-Menu und zeigen ihr eigenes.
Ein mit Unetbootin erstellter Stick zeigt es richtig an.
(Remove _i486 or _x86_64 from the name of the ISO image ?)
avatar
lupu

Anmeldedatum : 15.08.11
Alter : 68
Ort : unterwegs

Nach oben Nach unten

Re: USB-LIVE-Sticks

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten