Flash-Speicher ----> Schreibgeschwindigkeit

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Flash-Speicher ----> Schreibgeschwindigkeit

Beitrag  Blindenhund am Sa 13 Aug 2011, 16:20

Schreibgeschwindigkeit via USB ermitteln

[Prosa]
Da mich der Wanderer (Dysseus) und das Kätzchen (Mietzerich) neugierig gemacht haben, habe ich es mal selber ausprobiert. Hier nun Vorgehensweise und Ergebnisse:
[/Prosa]

Ich habe eine 10MB-grosse Datei auf meine sda8 kopiert, auf der LMDE läuft: Speed = 38 MB/s
Das ist schon mal ein netter Anhaltspunkt. Übrigens ist meine sda1 exakt doppelt so schnell!

Nun habe ich meine Sticks und eine externe HDD geprüft. Folgenden Befehl habe ich dazu für alle Tests gemeinsam verwendet:

Code:
sudo dd if=/dev/zero of=/media/usb0/test.txt bs=1024 count=10000

Ergebnis ist folgendes - es sind drei schnelle Sticks und eine lahme 10er HDD aus Restbeständen. Bewusst genommen, um unterhalb der USB-Speed-Grenze zu bleiben. Nach der Kennung erfolgt die Angabe in folgender Reihenfolge:

Filesystem
Prozessorbelastung wobei ich den Prozessor auf 100 % gesetzt habe; bei mir 2x1,9GHz (Mittel aus rund 10 Abfragen!)
Schreibgeschwindigkeit in kb/s - bitte richtig lesen: kb/s und nicht MB/s wie oben angegeben..

Code:
USB-Stick, 2GB
Fat32          60      33
ext2            60      66
ext3            50      83
ext4            60      87

USB-Stick, 16GB
ext3            50      75

USB-Stick, 16GB
Fat32          82      61
ext2            48      87
ext3            58      99
ext4            50      94

HDD, 10GB
fat32          52      323
ext2            54      369
ext3            55      299
ext4            50      315

Interessant dabei ist noch eines: Die HDD hat sehr lange gebraucht, bis sie wirklich ansprechbar war. Der 2GB war sofort da; der 1. 16er Stick brauchte eine kurze weile; der 2. 16er war auch sofort da.

Auch das kann dazu führen, daß man Probleme damit hat, ein OS auf einem externen Datenträger zu installieren.

Mich hat jetzt nur die Schreibgeschwindigkeit interessiert. Wer sich auch für den Weg andersrum interessiert, muss den Befehl halt umdrehen:

Code:
sudo dd if=/media/usb0/test.txt of=test.txt bs=1024 count=10000

Und "usb0" ist halt den örtlichen gegebenheiten anzupassen.

Es empfiehlt sich also, sich für ein Mittel aus Prozessorbelastung und Schreibgeschwindigkeit zu entscheiden. Das ist aber abhängig vom jeweiligen Stick.

Oder aber man möchte, daß sein Stick möglichst lange lebt und nimmt ext2. Diese Entscheidung muss jeder für sich selbst treffen.

Fazit für mich:

Eine durchorganisierte Festplatte ist immer besser, als ein Stick. Wenn, dann einen "Kombi-Stick" mit Pingi per Unetbootin und Windows-Hilfsprogrammen aus der Portable-Reihe. Aber kein OS drauf!!

EDITH:
Normalerweise wird so etwas mit einer 4MB großen Datei gemacht. Da aber die heutigen HDDs alle schon mindestens 8MB Cache haben, habe ich 10MB genommen, um den Cache auszuhebeln.

Blindenhund
Gelöschter Benutzer

Anmeldedatum : 01.08.11
Ort : /dev/sofa

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten