Lisa - die Dralle...

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Lisa - die Dralle...

Beitrag  Blindenhund am Mo 28 Nov 2011, 11:49

Ich habe mir heute morgen die Lisa angelacht.

Der Download lief sauber; die Installation auch aber ist gewöhnungsbedürftig - Clem und seine Schergen haben schon wieder den Ablauf geändert.

Jetzt hängt Lisa aber fest - seit fast einer Stunde Eieruhr und keine Verbindung zum Updateserver. Sind wohl mal wieder alle Versionsjunkies da.

Egal - Alles zu Lisa rein in diesen Thread. Ich hab mal die 64er gezogen. Mal sehen, wie sie ist. Schreibts einfach rein, welche Version Ihr gesaugt habt.

Blindenhund
Gelöschter Benutzer

Anmeldedatum : 01.08.11
Ort : /dev/sofa

Nach oben Nach unten

Re: Lisa - die Dralle...

Beitrag  Blindenhund am Mo 28 Nov 2011, 12:44

Was mich auf den ersten Blick stört - Kontrollzentrum ist abgespeckt und ich habe oben und unten ein Panel. Für Netbooks oder diese gefakten 19"-Notebooks ist das Platzvergeudung.

Update via Terminal geht. Mint-Updater hat sich nicht wieder gefangen...

Und jetzt klatsche ich mal XFCE4 und KDE hinterher. Mate kann ich immer noch im Hinterstübchen behalten weils ja eh nur eine Übergangslösung sein soll.

Blindenhund
Gelöschter Benutzer

Anmeldedatum : 01.08.11
Ort : /dev/sofa

Nach oben Nach unten

Re: Lisa - die Dralle...

Beitrag  Blindenhund am Mo 28 Nov 2011, 14:05

Tja - Lisa die dralle muss wohl erst mal in den Holzhafen und etwas gehobelt werden...

Die löst bei meinem Notie schon beim Booten den Hitzeschock aus - Zwangsabschaltung.

Das wars - sowas geht gar nicht...

Blindenhund
Gelöschter Benutzer

Anmeldedatum : 01.08.11
Ort : /dev/sofa

Nach oben Nach unten

Re: Lisa - die Dralle...

Beitrag  Gast am Mo 28 Nov 2011, 14:26

Habs auf Nettie in ner Vbox versucht, in der alles mögliche andere läuft. Live ist sehr zäh, Install praktisch undurchführbar (nach ner halben Stunde Glücksrad hab ich abgebrochen).

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Lisa - die Dralle...

Beitrag  STRUPPI am Mo 28 Nov 2011, 15:07

Habe die 386er-DVD in deutsch gleaden.
Live-Booten hat sich ein wenig geändert.....
Man sitzt vor der Kiste und wartet..USB-Flash blinkt, also lebt das System noch...

Plop..kommt ein Dr. House (der, aus dem TV) Hintergrundbild mit einem (Boot- oder Auswahl- ??) Menu und eine viertel Sekunde später ist der Mint 12 Gnome -Desk ready....sehr gewöhnungsbedürftig.

Bisschen mal angetestet..free -m zeigt 1 GB RAM belegung, davon etwas über 600 MB cached..
Install wäre kein Problem, hätte ich nur noch abschicken/frei geben müssen, scheint sogar, als wäre jetzt xfs-Filesystem integriert, merke ich aber erst beim "scharf Schiessen".
Kiste "muffelt" wegen wärme, wollte aber sowieso beenden.
Via GUI....
Na wo ist er denn, der REBOOT/AUS-Schalter??
Nicht vorhanden..alles abgeklappert, nicht gefunden...
Also via Terminal ein
sudo reboot
und die Kiste rebootet brav....
Kein Hinweis, den Datenträger zu entfernen....

Na...wenn das mal die Mint-Gemeinschaft "so" und in dieser Art gut findet...

Irgendwie ist da ein Wurm drinn, der PC (RAM) wird ganz schön warm.....Sensor ist dabei vom OS noch nicht aktiviert/unterstützt (wenn überhaupt möglich, habe das nicht weiter untersucht).
avatar
STRUPPI

Anmeldedatum : 09.08.11

Nach oben Nach unten

Re: Lisa - die Dralle...

Beitrag  L am Mo 28 Nov 2011, 16:51

Blindenhund schrieb:Die löst bei meinem Notie schon beim Booten den Hitzeschock aus - Zwangsabschaltung.
Wäre mal langsam Zeit, dass die Mint-Entwickler das in Griff bekommen. :|

L

Anmeldedatum : 03.08.11
Ort : /dev/L

Nach oben Nach unten

Re: Lisa - die Dralle...

Beitrag  Almera am Fr 02 Dez 2011, 18:30

Hallo,

ich habe die Lisa nun auch mal in einer virtuellen Maschine getestet. Meine anfängliche Begeisterung ist weg.

Die Lisa basiert ja nun auf Gnome 3. Gnome 3 fand ich bisher garnicht mal so schlecht. Die Maus in die obere linke Ecke schieben und schon geht das Menü auf. Das ist optisch schön gemacht. Wenn man einen halbwegs leistungsfähigen Rechner hat, dann ist dies ein Schmanker'l. Jetzt kommt das Aber: Compiz scheint nicht mehr richtig zu funktionieren. Hier auf meiner Kiste ist es ein Muss, dass die Fenster beim Verschieben wackeln und beim Schließen abbrennen. Tja, warum kann ich dass jetzt nicht mehr einstellen?

Ich habe zum Vergleich mal die aktuelle Ubuntu-Version 11.10 in der virtuellen Maschine installiert. Die Unity gefällt mir garnicht. Aber: Compiz funktioniert! Dann habe ich mal versuchsweise Gnome 3 nachinstalliert. Und was soll ich sagen: Melde ich mich mit Gnome 3 in Ubuntu an, dann geht Compiz auch dort nicht. Melde ich mich mit dem ungeliebten Unity an, dann funktioniert Compiz. Was haben sich die Gnome3-Macher dabei gedacht?

Weiterhin ist mir aufgefallen, dass das Mint-Menü im Gnome-Modus nur zögerlich reagiert. Dabei kann ich aber nicht beurteilen, ob es an der virtuellen Maschine liegt. In den anderen Moden reagiert das Menü wie gewohnt schnell.

Fazit: Ich werde hier die Katya weiterlaufen lassen. Leider wird die ja wohl nur bis 10/2012 unterstützt werden. Da kann ich nur hoffen, dass die nächste LTS-Version hinsichtlich Compiz angepasst wird. Denn ich denke, dass nicht ein geringer Teil der Leute Compiz im Einsatz hat.

Zu den o.g. Temperaturproblemen kann ich wegen der virtuellen Maschine keine Aussage treffen.


Gruß Almera
avatar
Almera

Anmeldedatum : 06.08.11
Alter : 48
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Lisa - die Dralle...

Beitrag  STRUPPI am Fr 02 Dez 2011, 19:23

Was ist mit dem Dr. House -Bild + Menu ???
Hi Almera.

Konntest Du das sehen, oder wird dieser Modus gar nicht bei "Deiner" VM geladen?
Ist kurz bevor Gnom3 Aufgebaut wird und nur sehr kurz zu sehen.
Dafür ist die Ladezeit wohl auch höher...
avatar
STRUPPI

Anmeldedatum : 09.08.11

Nach oben Nach unten

Re: Lisa - die Dralle...

Beitrag  Almera am Fr 02 Dez 2011, 19:30

Hi Struppi,

den Doc House oder was Ähnliches habe ich hier nicht. Es kommt nur das von mir vorgebene Hintergrundbild.


Gruß Almera
avatar
Almera

Anmeldedatum : 06.08.11
Alter : 48
Ort : Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Lisa - die Dralle...

Beitrag  STRUPPI am Fr 02 Dez 2011, 19:38

OK Almera, Danke für die Info...
avatar
STRUPPI

Anmeldedatum : 09.08.11

Nach oben Nach unten

Re: Lisa - die Dralle...

Beitrag  lupu am Di 31 Jan 2012, 21:07

Seit ein paar Tagen läuft bei mir Mint-12, die Lisa und ich komme gut mit ihr zurecht,
in der Original-Version Gnome Shell oder Gnome 3.x wie es auch immer heißen mag.
Was allerdings Cinnamon ist oder bezwecken soll, hat sich mir bisher nicht erschlossen.
Wo ist da ein substantieller Unterschied? Gut, es gab ein update vor ein paar Tagen.
Aber ich frage mich, warum die Mint-Macher damit rummachen, wie Struppi vielleicht sagen würde.
Wozu, was ist der Zweck? Wahrscheinlich bin ich zu blöd, um zu verstehen, warum Energie in eine Parallelentwicklung investiert wird, anstatt das main-release und die Abkömmlinge zu perfektionieren .
avatar
lupu

Anmeldedatum : 15.08.11
Alter : 67
Ort : unterwegs

Nach oben Nach unten

Re: Lisa - die Dralle...

Beitrag  STRUPPI am Di 31 Jan 2012, 23:09

Hi lupo,
wenn,ich das richtig verstanden habe, möchte sich Mint vom Gnome mittelfristig trennen.
Je nachdem, wie dieses mit gut funktionierendem Cinnamon ankommt, oder die "alten Fans" bei Gnome bleiben [oder sonstiges].
Es finden ja auch im Moment genug "Vermischungen" statt, weil allein Gnome vielen nicht die gewünschten Funktionen bietet, aber pur KDE zu heftig ist.
Es scheint eine Art "Umbruch" im gange zu sein.
Ich z.B. brauche Teile von Gnome und KDE und dieses alles unter E17.
avatar
STRUPPI

Anmeldedatum : 09.08.11

Nach oben Nach unten

Re: Lisa - die Dralle...

Beitrag  lupu am Di 31 Jan 2012, 23:49

Also ich weiß nicht mehr so recht, was mit diesen aufgebrezelten Benutzeroberflächen anzufangen ist.
Gut, ein schlichtes schwarzes Fenster würde mich auch nicht anmachen.
Aber ich finde, es verkommt mittlerweile zum Selbstzweck, irgendwelche Gimmicks auf den Bildschirm zu bringen, anstatt das ganze Betriebssystem zu verbessern, Benutzerfreundlicher zu machen.
Z.B. daß bei Netbook-Nutzern wie ich einer bin, die Fenster und Menüs auf den Bildschirm passen, ohne daß mensch mit alt+linker Maustaste umherschieben und die Fenster verkleinern muß.
Vor kurzem bin ich auf einen bulgarischen Ubuntu-Fork gestossen (USU 7 - Netbook) da ist das der Fall.
Respekt! Entwickelt von zwei Brüdern. Basis zur Zeit Ubu 11.04 natty. Und eine ganze Menge sinnvolle Programme mit eingebaut (z.B. remastersys). Allerdings ein Haufen ppa´s dabei. Aber funktioniert gut.

Oder Peppermint. Hat alles was notwendig ist, aber so wenig, daß es extrem schnell und ressourcenschonend ist. Für mich zu Zeit das Nonplusultra. Was man zusätzlich haben will, kann man sich dazu installieren.


avatar
lupu

Anmeldedatum : 15.08.11
Alter : 67
Ort : unterwegs

Nach oben Nach unten

Re: Lisa - die Dralle...

Beitrag  neppo am Sa 04 Feb 2012, 23:06

Hab es gerade installiert , naja gewöhnungs bedürftig nix was Gnome 2 schon konnte .
Dafür fehlen die möglichkeiten Anwendungen ans Panel zu heften , wie Bildschirmfoto oder hängende Progs zu Stoppen.
Viel altes unter der Haube wenig neues , ergo überflüssig .
Wenn die so weiter machen lande ich wieder bei Unix mit CDE.....
Da wird weniger Experementiert als bei Linux KDE Gnome Unity xfce usw man kann sich auch verzetteln .
Einer der Gründe warum Umsteiger abgeschreckt werden , denn man erstmal LTS erklären muß .
Mir wäre es lieber eine Vernünftige Version , die kontinurierlich weiter entwickelt wird , und wie in den anfangszeiten mal geplant war
nur durch Ups aktuell gehalten wird.
avatar
neppo

Anmeldedatum : 07.08.11
Alter : 56

http://neppos-welt.npage.de/

Nach oben Nach unten

Re: Lisa - die Dralle...

Beitrag  Blindenhund am So 05 Feb 2012, 10:21

Sehe ich auch so. So schön die Vielfalt auch ist - Clem hat sich damit/dadurch verzettelt. Gnome - Pech. Sowas kann passieren. Aber dann sollte die ganze Bande sich auf den Hosenboden setzen und Cinnamon vorantreiben!

Ich steh auch auf LTS. Alternativ dazu auf RollingRelease. Versionsjunkie war ich früher mal.

Ich könnte mir auch vorstellen, daß es sinnig wäre, öfter mal ein Respin ins www zu stellen. Alternativ dazu wie bei Win Service-Packs als Komplettpaket. Wenn ich jetzt Mint9 nochmal installiere, brauche ich deutlich mehr Zeit für die Updates, als für die Installation selber. Ist auch nervig...

Blindenhund
Gelöschter Benutzer

Anmeldedatum : 01.08.11
Ort : /dev/sofa

Nach oben Nach unten

Re: Lisa - die Dralle...

Beitrag  lupu am So 05 Feb 2012, 12:08

Blindenhund schreibt:
Wenn ich jetzt Mint9 nochmal installiere, brauche ich deutlich mehr Zeit für die Updates, als für die Installation selber. Ist auch nervig...

Und der Firefox z.B.ist dann immer noch nicht die neueste Version.
Vielleicht führt aber das Gnome-Disaster und die Unity-Pleite ja zu einer ganz tollen neuen LTS dieses Jahr
avatar
lupu

Anmeldedatum : 15.08.11
Alter : 67
Ort : unterwegs

Nach oben Nach unten

Re: Lisa - die Dralle...

Beitrag  Blindenhund am So 05 Feb 2012, 12:20

Ich mache gerade Fernwartung - Installation LMDE_32 September-Respin...

Wieder mal die üblichen zwei Fehler... .ICEauthority... und seine FAT32-Partition wurde als fat und nicht als vfat eingebunden.

Diese Fehler sind mir bestens bekannt und bestehen bereits seit Ubuntu 10.04. WTF hat Clem die noch immer nicht im Griff?

So macht man sich keine "Freunde" - und jeder Rookie würde damit sofort auflaufen!! Fazit: Mint ist doch "Kacke" und ich bleibe bei Windows...

Beide Fehler hatte ich auch bei meinem Bruder mit seinem IBM-T61. Sowohl mit der 64er, als auch der 32er Version. Beide Fehler hab ich auch auf meinem Notie und meinem Rechner. Mein Bruder hat jetzt Mint9 bekommen - der kann nicht im Ausland mit so einem Problem konfrontiert werden als Fernfahrer...

Blindenhund
Gelöschter Benutzer

Anmeldedatum : 01.08.11
Ort : /dev/sofa

Nach oben Nach unten

Re: Lisa - die Dralle...

Beitrag  neppo am So 05 Feb 2012, 14:57

Ich hab lisa mal etwas laufen lassen
erinnert an Suse produkt reift beim Kunden
Wackelig empfindlich zickig , eine Distri für die Tonne
Clemn dat war ein griff ins Klo sieh zu dass zu Gnome zwei zurück kehrst......
avatar
neppo

Anmeldedatum : 07.08.11
Alter : 56

http://neppos-welt.npage.de/

Nach oben Nach unten

Re: Lisa - die Dralle...

Beitrag  Blindenhund am So 05 Feb 2012, 15:10

wie heisst es? "Mischen impossiebel"?

Da die Macher von Gnome2 aufhören, ists unmöglich. Also "Zimt" marsch!!

Blindenhund
Gelöschter Benutzer

Anmeldedatum : 01.08.11
Ort : /dev/sofa

Nach oben Nach unten

Re: Lisa - die Dralle...

Beitrag  neppo am So 05 Feb 2012, 15:20

Und? Quellcode ist offen
ergo könnte Clemn Gnome 2 weiter pflegen.......
aber sowas wie lisa darf nicht zu oft kommen
ansonsten treten viele die Flucht back to Win an.
Da bleibt nur LMDE und ab auf testing und die laufen lassen
und falls da Gnome 3 kommt up links liegen lassen.
Aber so ein Müll wie Unity oder Gnome 3 mach ich nicht mit.....
da wechsel ich liebe zu Unix zurück , die verzetteln sich nicht so
wie linux gerade.
Stabil sieht anders aus......
avatar
neppo

Anmeldedatum : 07.08.11
Alter : 56

http://neppos-welt.npage.de/

Nach oben Nach unten

Re: Lisa - die Dralle...

Beitrag  Blindenhund am So 05 Feb 2012, 15:44

Du solltest Dich mal von dem antiquiertem Januar-Respin lösen und das September-Respin ziehen und installieren. Da wird dann irgendwann auf Zimt und nicht auf Unity umgestellt... Very Happy

Blindenhund
Gelöschter Benutzer

Anmeldedatum : 01.08.11
Ort : /dev/sofa

Nach oben Nach unten

Re: Lisa - die Dralle...

Beitrag  neppo am So 05 Feb 2012, 16:26

Mag sein , aber will kein zimt sondern Gnome 2
warum glaubst den haben buntu Anhänger die Ultimate mit Gnome 2 rausgebracht?
waren von Unity und Gnome 3 gefrustet.......
Selbst Linus kotzt Gnome 3 an.............
avatar
neppo

Anmeldedatum : 07.08.11
Alter : 56

http://neppos-welt.npage.de/

Nach oben Nach unten

Re: Lisa - die Dralle...

Beitrag  Blindenhund am So 05 Feb 2012, 16:30

Ich schrieb "irgendwann" und meinte "eventuell"...

Bei mir läuft das September-Respin mit Gnome2 - ich hab auch keine Updates hängen....

Gnome2 ist tot weil die Entwickler keinen Bock mehr haben. Du willst doch wohl nicht wirklich in x Jahren ein offenes Scheunentor auf Deiner Kiste haben oder???

Blindenhund
Gelöschter Benutzer

Anmeldedatum : 01.08.11
Ort : /dev/sofa

Nach oben Nach unten

Re: Lisa - die Dralle...

Beitrag  Korfox am So 05 Feb 2012, 17:01

neppo schrieb:Mag sein , aber will kein zimt sondern Gnome 2
warum glaubst den haben buntu Anhänger die Ultimate mit Gnome 2 rausgebracht?
waren von Unity und Gnome 3 gefrustet.......
Selbst Linus kotzt Gnome 3 an.............
Die Ultimate Edition verwendet ja schon seit Ewigkeiten Gnome 2.3 (und XFCE) - aber zu was für Problemen das führen kann sieht man durchaus eindrucksvoll an Mint 11. Ich denke, dass TheeMahn als einziger (?) Maintainer der Ultimate Edition nicht viel mehr reißen kann, als das Mint-Team.
Besser wäre er zu MATE gewechselt.
Die Ultimate ist für mich im Moment eher uninteressant. Zumal es eh so ein "pack alles rein"-Linux ist. Ich werde wohl die 3.2 oder so wieder genauer anschauen...
avatar
Korfox

Anmeldedatum : 23.10.11

Nach oben Nach unten

Re: Lisa - die Dralle...

Beitrag  neppo am So 05 Feb 2012, 17:07

Schon , aber die Ultimate Gemeinde pflegt Gnome 2
ergo ist die Gefahr vom Scheunentor gering , wie ich schon schrieb ist
der Quellcode offen.
Desweiteren hatte Mints Gnome nicht viel gemeinsam mit Gnome 2 , da von Clemn und sein Team schon länger in C+ übersetzt
ergo besteht da die möglichkeit es eigenständig weiter zu pflegen und zu entwickeln.
Aber so wird das eine Eierlegendewollmilchsau die nix gescheit kann .
Der Patzer bei der x-mas LMDE jetzt dieser Schrott , User sind schnell vergrault.
Währe nicht die erste Distri die in der Versenkung verschwindet.
Und ich wieder zu Unix mit CDE wechseln
avatar
neppo

Anmeldedatum : 07.08.11
Alter : 56

http://neppos-welt.npage.de/

Nach oben Nach unten

Re: Lisa - die Dralle...

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten