Sicherheit im Web

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Sicherheit im Web

Beitrag  lupu am Sa 17 Sep 2011, 15:05

Die Diskussion über die Passworteingabe und die daraus sich ergebenden Überlegungen zur Sicherheit sind , finde ich, ein eigenes Thema wert.
Habe mal dazu recherchiert und will den Anfang machen mit ein paar Infos vom BSI :

Das BSI entwickelt die Konzeptstudie der Internet Security Surf-CD derzeit nicht weiter.
Somit entspricht die Surf-CD nicht mehr dem aktuellen technischen Stand und wir raten aus Sicherheitsgründen von der weiteren Nutzung ab. Insbesondere ist die Sicherheit bei SSL--Secure Socket Layer-Verbindungen nicht mehr gegeben.
Das BSI empfiehlt für das sichere Surfen den Einsatz einer Surf-CD wie sie von weiteren Anbietern zur Verfügung gestellt wird, z.B. von Computer-Bild als Programmpaket „Sicher surfen".

Alternative: BitBox
http://www.sirrix.de/content/pages/BitBox
Auf Basis eines „Browser-in-the-Box“ Konzeptes wird in einer für den Nutzer transparenten Weise eine virtuelle Maschine mit reduziertem Betriebssystem sowie einem darin gekapselten Webbrowser bereitgestellt. Schadsoftware kann daher nicht in das Basisbetriebssystem eindringen und ein eventueller Schaden an der separierten virtuellen Maschine wird bei jedem Browserstart durch Rückkehr auf einen zertifizierten Ausgangszustand beseitigt.

Im Unterschied zur einfachen Sandboxing-Methode von Standard-Browsern isoliert die Separierung eines ganzen Gastbetriebssystems alle Aktivitäten des Browsers vollständig vom Basisbetriebssystem. Lediglich ein gemeinsamer Ordner ist im Basisbetriebssystem für ein gesondertes Nutzerkonto zugreifbar. Hier werden alle persistenten Konfigurationsdaten (Favoriten etc.) des Browsers gespeichert. Auch alle aus dem Internet heruntergeladenen Dateien werden zunächst hier abgelegt bevor sie nach einem Malware-Scan dem Benutzer in seinem üblichen Download-Verzeichnis zur Verfügung gestellt werden.

Weitere Alternative: Anoubis Security Suite

Die Security Suite Anoubis implementiert eine stark abgesicherte, regelbasierte Ablaufumgebung. Eine benutzerfreundliche Oberfläche ermöglicht es, die Komponenten einer Application Level Firewall und einer Sandbox, in der Prozesse und Zugriffe durch Policies eingeschränkt werden, komfortabel zur individuellen Sicherung des Systems einzusetzen. Ein sicheres Filesystem kann zudem die Integrität von Dateien des Rechners mit Hilfe von Prüfsummen individuell überwachen und bei ungültiger Prüfsumme den Zugriff verweigern. Anoubis ermöglicht es dem Administrator und auch dem Nutzer sowohl ein Desktop- als auch ein Serversystem nach seinen Wünschen zu sichern.

Neben den Installationspaketen für verschiedene Linux-Distributionen kann auch eine Anoubis Live-CD als Demoversion von der Heimatseite des Projekts Anubis heruntergeladen werden:
http://www.anoubis.org/

Die Anoubis-Live-CD ist eine Demoversion und sollte nur in Testumgebungen eingesetzt werden. Sie ist nicht für eine Installation im Produktivbetrieb geeignet. Der dauerhafte Einsatz von Anoubis im Produktivbetrieb sollte nur mit einer regulären Installation von Anoubis erfolgen.
avatar
lupu

Anmeldedatum : 15.08.11
Alter : 67
Ort : unterwegs

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheit im Web

Beitrag  lupu am Sa 17 Sep 2011, 15:45

Ich habe die oben erwähnten Sachen noch nicht ausprobiert, will das aber demnächst tun, weil ich Zweifel habe, dass ein live-System oder eine portable Suite oder eine OS-Installation auf einem Stick Schutz vor Internet-Gemeinheiten bietet.
Da gibt es doch immer noch eine Menge Interaktionsmöglichkeiten mit der Festplatte. Die Browser lassen sich gegenseitig in die Karten schauen und tauschen Informationen aus.
Eine CD oder DVD live hat den Vorteil, daß zumindest auf dieser keine Informationen gespeichert werden, was aber ein großer Nachteil für die Benutzerfreundlichkeit ist, weil man ja meistens auch irgendwelche Daten abspeichern will und wenn ich dazu einen Stick anstecke oder gar auf die Festplatte zurückgreife ist ja auch wieder alles offen.
Eigentlich bin ich nicht so sicherheits-fanatisch, aber möchte doch gern die Kontrolle über meine Daten haben und meine wenigen Bankgeschäfte bequem über das Net abwickeln.
Was sagen die anderen dazu?
avatar
lupu

Anmeldedatum : 15.08.11
Alter : 67
Ort : unterwegs

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheit im Web

Beitrag  Blindenhund am Sa 17 Sep 2011, 16:13

Ich sehe das auch so und insofern war die BSI-CD theoretisch für mich ne Alternative zum installierten OS.

Versuche mal Puppy als Live-CD... Mehr fällt mir dazu aber dann auch nicht mehr ein.

Blindenhund
Gelöschter Benutzer

Anmeldedatum : 01.08.11
Ort : /dev/sofa

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheit im Web

Beitrag  STRUPPI am Sa 17 Sep 2011, 16:15

Hi pefmo,
"Auf Basis eines „Browser-in-the-Box“ Konzeptes wird ...."
Mache ich schon seit Ende der 90er so...
Ist eigentlich alles ein "alter Hut"..aber sehr nett, mal wieder zusammengefast zulesen..
Ich danke Dir.
(Die angegebenen Adressen benutze ich nicht.)

"Eigentlich bin ich nicht so sicherheits-fanatisch, aber möchte doch gern die Kontrolle über meine Daten haben und meine wenigen Bankgeschäfte bequem über das Net abwickeln.
Was sagen die anderen dazu?"

Ich tätige "Homebanking", aber den Unterschied gegenüber der anderen Internet-Banktätigkeiten bekommen die Meisten "nicht gebacken", sowie den Unterschied zwischen Camper/Reisemobil und Wohnmobil.
Ich halte mich da inzwischen "raus" und denke mir "nur noch" meinen Teil.
avatar
STRUPPI

Anmeldedatum : 09.08.11

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheit im Web

Beitrag  Coyote am Sa 17 Sep 2011, 16:48

Ich bleibe bei meinem Prinzip: Keine Kontoführung über das Internet.

Wer nun denkt, Coy weiss nicht, wie bequem das ist, der irrt: Ich habe mein Konto von Mitte der 80er bis Ende der 90er über das BTX-Netz der deutschen Bundespost geführt (das nur sicherer war, weil es in der Öffentlichkeit kaum bekannt war).

Der Sicherheit im Internet habe ich niemals vertraut - daran hat sich nichts geändert.

Coyote
Roadrunner-Jäger
Roadrunner-Jäger

Anmeldedatum : 01.08.11

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheit im Web

Beitrag  lupu am Di 20 Sep 2011, 17:57

Die Computer Bild Sicher Surfen CD heruntergeladen, gebrannt (2x) und ausprobiert.
Das ist quasi der Nachfolger für die BSI-CD, aber auch schon ziemlich veraltet (Firefox 3.6) und funktioniert auf meinem Netbook nur mangelhaft (mit externem CD-Laufwerk):

- kein Zugriff auf andere Laufwerke möglich
- persistenter Speicher geht nicht, also keine updates möglich, Einstellungen werden nicht gespeichert.
- die angebotene Möglichkeit auf einenn stick zu installieren geht ebenfalls nicht.

Schade um die CD-Rohlinge.

Hab mich mit Blindenhunds Vorschlag getröstet und das neueste Lucid Puppy (528) auf den Stick getan.
Das macht wirklich Freude! Der Firefox hat sich dort völlig problemlos von Version 5 auf 6.01 upgedatet.
Ich hatte nur einen langsamen Speicherstick frei, aber trotzdem läuft alles erstaunlich schnell. Fantastisch was alles schon bei 150MB dabei ist und ein Riesenangebot an Software lässt sich nachladen.
Ist zwar nicht gut ins Deutsche übersetzt, aber dafür äußerst benutzerfreundlich, wenn man ein bißchen einfaches Englisch kann,oder ein paar Wörter nachschlägt.
avatar
lupu

Anmeldedatum : 15.08.11
Alter : 67
Ort : unterwegs

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheit im Web

Beitrag  Korfox am So 23 Okt 2011, 10:27

Ich darf Mal eben den obigen Beitrag verdrehen um ihn an die Struktur meiner Antwort anzupassen ;)
lupu schrieb:- kein Zugriff auf andere Laufwerke möglich
- persistenter Speicher geht nicht, also keine updates möglich, Einstellungen werden nicht gespeichert.
- die angebotene Möglichkeit auf einenn stick zu installieren geht ebenfalls nicht.
Die ersten beiden Punkte sind ja im Endeffekt genau das, worum es geht. Mir bringt das beste Live-System nichts, wenn ich doch wieder Daten auf lokalen Datenträgern ablegen kann. Daraus ergibt sich, dass der dritte Punkt meiner Meinung nach ein Designfehler ist, der nicht unterlaufen dürfte.

lupu schrieb:Die Computer Bild Sicher Surfen CD heruntergeladen, gebrannt (2x) und ausprobiert.
Das ist quasi der Nachfolger für die BSI-CD, aber auch schon ziemlich veraltet (Firefox 3.6) [...]
Hab mich mit Blindenhunds Vorschlag getröstet und das neueste Lucid Puppy (528) auf den Stick getan.
Das macht wirklich Freude! Der Firefox hat sich dort völlig problemlos von Version 5 auf 6.01 upgedatet.
Ich hatte nur einen langsamen Speicherstick frei, aber trotzdem läuft alles erstaunlich schnell. Fantastisch was alles schon bei 150MB dabei ist und ein Riesenangebot an Software lässt sich nachladen.
Ist zwar nicht gut ins Deutsche übersetzt, aber dafür äußerst benutzerfreundlich, wenn man ein bißchen einfaches Englisch kann,oder ein paar Wörter nachschlägt.

Das ist dann der zweite Punkt, der mich immer daran zweifeln lässt, ob so CDs wirklich sinnvoll sind (c't bringt ja auch regelmäßig Bankix raus...):
Entweder ich installiere - wie bei Lucid Puppy - Updates auf dem persistenten Speicher, was wieder dazu führt, dass ich schreibend auf die Datenträger zugreifen kann. So bin ich auch nichtmehr in einer isolierten Umgebung, geschweige denn unangreifbar.
Die Alternative: eine wirklich reine read-only Umgebung. Da habe ich den Vorteil, dass alle Daten nach einem Reboot weg sind. Genau so sollte es sein. Aber dafür ist das Ding praktisch nie aktuell - selbst wenn es Anbieter gäbe, die jede Woche ihre sichere Umgebung ohne Zugriff auf beschreibbare Medien releasen - ich würde nicht jede Woche eine CD dafür verbrennen.
Folglich surfe ich plötzlich mit "meiner auch so sicheren CD" mit nem Firefox 4 oder 5, der längst nicht mehr supported wird, hab nen Kernel der noch gegen WTFs und OMGs anfällig ist - und der RAM kann ja schlecht gegen Schreiben geschützt werden. Ich bin also nicht persistent gefährdet (hmm persistente Gefährdung ist toll) aber akut unsicher unterwegs. Man erinnere sich unter Windows an Sasser - 15 Sekunden ungepatchtes Windows am WWW und die Kiste war befallen.

Just my 50 cent.
avatar
Korfox

Anmeldedatum : 23.10.11

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheit im Web

Beitrag  Blindenhund am So 23 Okt 2011, 11:18

Das mit dem Designfehler ist gut geschrieben!

Wenns nach mir ginge, wäre eine echte Installation auf dem Stick "erlaubt". Und dann 2 Einträge im Bootmenue:

1) Für Bankgeschäfte - Datenträger wird ro gemountet.
2) Für Updates - Datenträger wird rw gemountet und alles findet auf einem extra Desktop statt, wo nur Terminal und Synaptic (etc.) vorhanden wären.

Genau das ists nämlich - ich brenne mir doch nicht jede Woche ne CD. Selbst auf CD-RW wäre das Kontraproduktiv.

Blindenhund
Gelöschter Benutzer

Anmeldedatum : 01.08.11
Ort : /dev/sofa

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheit im Web

Beitrag  lupu am So 23 Okt 2011, 15:34

Wenn ich euch richtig verstehe, ist eigentlich nur pseudo-Sicherheit möglich, also kann man auch gleich beim normalen System als einfacher User mit eingeschränkten Rechten bleiben.
Oder gibt es die von Blindenhund angedachte Lösung auf dem Markt ohne dass ein IT-Spezialist, der ich nicht bin, längere Zeit basteln müßte?

@Korfox: Danke Dir für die Mühe, die Sache klarer und systematischer darzustellen.
avatar
lupu

Anmeldedatum : 15.08.11
Alter : 67
Ort : unterwegs

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheit im Web

Beitrag  Coyote am So 23 Okt 2011, 15:51

lupu schrieb:Wenn ich euch richtig verstehe, ist eigentlich nur pseudo-Sicherheit möglich ...
Wie im realen Leben auch. Wenn ich unbedingt in Deine Wohnung rein will, komme ich da auch rein. Das lässt sich nicht wirklich verhindern, nur schwer machen.

Coyote
Roadrunner-Jäger
Roadrunner-Jäger

Anmeldedatum : 01.08.11

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheit im Web

Beitrag  Blindenhund am So 23 Okt 2011, 15:54

Tja - alles was rw (beschreibbar) ist, ist ein Sicherheitsrisiko - alles, was ro ist ebenso - keine Updates möglich...

Was wäre der goldene Mittelweg?

Blindenhund
Gelöschter Benutzer

Anmeldedatum : 01.08.11
Ort : /dev/sofa

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheit im Web

Beitrag  lupu am So 23 Okt 2011, 15:57

Briefe schreiben ist auch keine Lösung, wie die Stasi bewiesen hat.
avatar
lupu

Anmeldedatum : 15.08.11
Alter : 67
Ort : unterwegs

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheit im Web

Beitrag  Hugo am So 23 Okt 2011, 16:01

Blindenhund schrieb:Tja - alles was rw (beschreibbar) ist, ist ein Sicherheitsrisiko - alles, was ro ist ebenso - keine Updates möglich...

Was wäre der goldene Mittelweg?
Deine Idee mit den beiden Boot-Arten ro und rw finde ich gut. Die sollte man mal weiter spinnen. Vielleicht noch verschlüsseln das Ganze, damit man den Stick "verlieren darf".
avatar
Hugo
World Surfer

Anmeldedatum : 23.10.11

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheit im Web

Beitrag  lupu am So 23 Okt 2011, 17:06

Ein Beispiel, warum es sinnvoll ist, sich Gedanken zu machen. (Gerade gelesen)

http://taz.de/Digitaler-Identitaetsklau/!80227/
avatar
lupu

Anmeldedatum : 15.08.11
Alter : 67
Ort : unterwegs

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheit im Web

Beitrag  Korfox am So 23 Okt 2011, 21:38

lupu schrieb:@Korfox: Danke Dir für die Mühe, die Sache klarer und systematischer darzustellen.

Gerne - um ehrlich zu sein habe ich halbwegs mittendrin aufgehört zu schreiben, weil es meiner Meinung nach verworren wurd' ;)
avatar
Korfox

Anmeldedatum : 23.10.11

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheit im Web

Beitrag  Coyote am So 23 Okt 2011, 22:41

Na dann: Entwirre es bitte und schreibe weiter. An der Sicherheit, sind wir sehr interessiert. Kein Wunder nach dem, was uns in der Vergangenheit so alles passiert ist...

Wir wollen es Hier auf jeden Fall besser machen.

Coyote
Roadrunner-Jäger
Roadrunner-Jäger

Anmeldedatum : 01.08.11

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheit im Web

Beitrag  lupu am Mo 24 Okt 2011, 01:26

Korfox hat
halbwegs mittendrin aufgehört zu schreiben, weil es meiner Meinung nach verworren wurde
Finde ich garnicht verworren, aber ich kann es verstehen, weil ich, als ich dieses Thema aufgemacht habe, schnell an meine Grenzen gestossen bin und gemerkt habe, wie kompliziert die Angelegenheit eigentlich ist und hab dann auch aufgehört mich damit zu beschäftigen.

Aber das Thema ist auch, wie Coyote schreibt, für die meisten wichtig, deshalb find ich es gut das Korfox einen Anstoss zur Fortführung gegeben hat. Führen wir den Fred halt weiter.

Puppies sind übrigens auch keine Lösung, weil alles mit root-Rechten läuft. Siehe http://minthouselinuxforum.forumieren.com/t140-l-wie-lucid-puppy




avatar
lupu

Anmeldedatum : 15.08.11
Alter : 67
Ort : unterwegs

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheit im Web

Beitrag  Korfox am Mo 24 Okt 2011, 10:12

Da die Bitte kam: Ich habe im Moment Mal echt enig Zeit - aber bei Gelegenheit werde ich dann Mal etwas ausführlicher zu Sicherheit, speziell im Rahmen dieser "in-a-box OSse" schreiben und im Vergleich halt... RO, RW, ... - wozu ich mir aber noch Gedanken machen muss ist dann CubesOS ;)
avatar
Korfox

Anmeldedatum : 23.10.11

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheit im Web

Beitrag  Blindenhund am Sa 29 Okt 2011, 13:00

Was ich mir auch noch vorstellen kann, ist das, woran Lars gearbeitet hat.

Es ist doch schietegal, mit welchem OS wer von uns arbeitet. Egal, ob Mint, LMDE, Suse oder oder... Hauptsache eine Distri, die noch lebt und den Live-Modus kennt. Und dann via Remastersys (etc.) wieder eine Live davon machen.

Wenn man davon ausgeht, daß diese dann rund einen Monat genutzt werden kann, bis wieder evidente Updates fehlen, ists durchaus ein gangbarer Weg - sofern das remastern nicht ein Heidenaufwand darstellt. Auf Stick (unetbootin) oder DVD-RW bannen und hey presto... Werd Erwachsen

Blindenhund
Gelöschter Benutzer

Anmeldedatum : 01.08.11
Ort : /dev/sofa

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheit im Web

Beitrag  lupu am Fr 11 Nov 2011, 15:32

Aufgrund dieser Diskussion habe ich nach Möglichkeiten zur Herstellung einer eigenen, angepassten
ISO-Datei gesucht und schon ein wenig probiert. Kleiner Zwischenbericht

Spoiler:
1. UBUNTU CUSTOMIZATION KIT - UCK (In den Repos vorhanden)

Grundlage ist eine Standard- ISO Datei, welche mit Updates,Sprachdateien und zusätzlichen Software-Paketen ergänzt wird.
Wenn man ein Script zum Herunterladen der Pakete hat (lässt sich z.B.mit Synaptic erzeugen) geht das sehr schnell und einfach.

Ob sich auch Programmpakete entfernen lassen? (noch nicht getestet)
Das laufende System lässt sich nicht klonen.

Über diesen Umweg lässt sich auch eine Sicherung des nackten OS (ohne irgendwelche Daten und Einstellungen) erzeugen. Das Home-Verzeichnis kann ja gesondert gesichert und wieder aufgespielt werden.

Erster Versuch auf Anhieb gelungen, ISO vom Live-Stick getestet, scheint zu passen.
===================================================================

2. NOVO BUILDER (Softwarequelle erforderlich oder herunterladbares Script zum Installieren)
http://www.cyvoc.net/novoweb/index.html
--------------------
Beschreibung:

Erzeugt ein Projekt zur OS-Herstellung mit einem HDD Image, welches im PC gespeichert wird (Build Base)
Zuvor können die Paketquellen bearbeitet werden und Paketlisten hinzugefügt werden.
Das kreierte Image lässt sich weiter verändern, z.B. per Synaptic Pakete hinzufügen oder entfernen, manuelles Editieren der Dateien ist möglich oder eine shell öffnen für apt-get usw. (Chroot CLI)
Das erzeugte OS kann man in einem Fenster starten (ChRoot GUI) mit Zugriff um z.B. Desktop-Einstellungen zu ändern.
Von dem HDD Image läßt sich eine ISO-Datei erstellen (Build ISO)
Es gibt eine One Click Funktion, welche alle Schritte zur ISO Erzeugung automatisch durchführt (Build All).Negatives:

-------------------------
negative Erfahrungen: (auf einemAcer One mit Peppermint OS, erster blauäugiger Amateurversuch!)

Ziemlich viel Software muß installiert werden
kein Menu Eintrag
kein Starter
Terminal: </usr/cyvoc/Novo/Run_Novo.bash>
kein Abbruch Knopf auf der GUI, auch mit kill nicht zu stoppen, wenn Programm läuft und was schiefgeht
kein "zurück" Knopf (undo), erfordert Konzentration oder ordentlich Mehrarbeit
keine Hilfe bzw. leer
keine Übersetzungen (alles auf Englisch)
kein ISO vom laufenden OS
stürzt ab, danach Prozees schwer zu stoppen (mußte PC runterfahren, nach Neustart Programm beschädigt)
enormer Ressourcenverbrauch (25-50GB pro Image)
Also Speicherplatz beachten !
Mir ist der Speicher übergelaufen, Absturz, kein ISO zustand gebracht, hab aber auch das Probieren eingestellt
und Programm und Dateien wieder entfernt, hoffentlich, denn der Acer fing an zu streiken.
-------------------------------
Positives:

hat eine nette GUI
reichhaltige, individuelle Gestaltungsmöglichkeiten
Projektspeicherung (mit allen Paketen, so dass nicht beim nächsten Mal alles neu runtergeladen werden muss)
nachträgliche Bearbeitung des gespeicherten Image möglich
Verschiedene Desktops möglich (Gnome und KDE sind vorbereitet,andere sind auch möglich)
Virtuelle Maschine eingebaut (Kontrolle wie es geworden ist, ohne Brennen)
Einmal erstelltes Projekt lässt sich schnell wiederholen
___________________
Sonstiges:
Speicherort: /usr/cyvoc/Novo
Logo: /usr/share/applications/novo-run.desktop
Startbefehl: /usr/cyvoc/Novo/Run_Novo.bash

Obwohl ich einen Mißerfolg hatte, erscheint mir der Novo Builder durchaus interessant. Schade dass ich bisher noch keine gescheite Hilfe gefunden habe. Ich mache bestimmt einen neuen Versuch mit mehr freiem Speicherplatz und Mint-9.


Zuletzt von lupu am Mi 23 Nov 2011, 22:36 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet (Grund : Übersichtlichkeit verbessert)
avatar
lupu

Anmeldedatum : 15.08.11
Alter : 67
Ort : unterwegs

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheit im Web

Beitrag  lupu am Mi 23 Nov 2011, 22:33

Ein weiterer Versuch eine angepasste live-cd mit UCK herzustellen brachte ein merkwürdiges Phänomen zu Tage.

Das erstellte ISO ( Ursprung: peppermint two) läuft von einen USB-Stick aus ohne Probleme.

Auf CD gebrannt, startet das OS ebenfalls, bleibt aber beim Aufbau der graphischen Benutzeroberfläche hängen,
in einer Art Minimalkonsole.
Ich habe mehrere Versuche gemacht, um schadhafte CD oder sonst einen Fehler auszugrenzen. Imer das Gleiche.

Inzwischen hab ich die Lösung gefunden, im Ubuntuusers.de Wicki.
Ist offenbar eine Macke von LXDE und lässt sich aber beheben mit Terminal-Eingabe:

Code:
peppermint@peppermint ~ $ sudo start lxdm
Dann startet die GUI ohne Zicken.

Warum das nur bei der CD auftritt, ist mir ein Rätsel. Jedenfalls kenn ich jetzt den Befehl zum starten des LX-Desktops.
avatar
lupu

Anmeldedatum : 15.08.11
Alter : 67
Ort : unterwegs

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheit im Web

Beitrag  Coyote am Mi 23 Nov 2011, 22:53

Ein Schuss ins Blaue: Ich kann mir vorstellen, dass ein Log beschrieben werden soll. Das geht auf einer CD natürlich nicht.

Coyote
Roadrunner-Jäger
Roadrunner-Jäger

Anmeldedatum : 01.08.11

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheit im Web

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten